Referenzen

Lieber Herr Mentalpraktiker,
das, was Sie für mich tun, ist einfach nicht zu beschreiben.
Ich bin Ihnen so dankbar für alles.
Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Schöne, Gute, Besondere, Liebe, friedvolle, Beste.
In Worten kann man das alles ohnehin nicht beschreiben.

Liebe Grüße von mir und meiner ganzen Familie.
Daniel G.

Daniel G.
Sehr geehrter Herr Mentalpraktiker,
Sie wissen es und ich durfte es erfahren, dass Ihre Methode Menschen am Telefon zu helfen, tatsächlich funktioniert.
Ich habe keine Schmerzen oder Druck mehr, fühle mich völlig wohl und kann mich wieder dem Leben widmen.
Das hatte ich bereits aufgegeben als mir die Ärzte Krebs attestierten. Ich überlegte, wie ich so unauffällig wie möglich aus dem Leben scheiden könnte um den Schmerzen und der Pflegebedürftigkeit zu entgehen.
Das alles ist nun Geschichte und ich hoffe es kommt nicht wieder.
In meinem persönlichen Umkreis habe ich bereits die Webetrommel gerührt und wie ich erfuhr, konnten Sie auch dort etwas bewirken.
Nochmals vielen Dank und Ihnen alles Gute, damit Sie noch lange positiv wirken können.

Viele Liebe Grüße aus Zwickau
Ihr Hans Jürgen T.

Hans Jürgen T.
Lieber Herr Mentalpraktiker,
nachdem Telefonat mit Ihnen war ich quick lebendig und war ein Energiebündel.
4 Stunden lang konnte ich mich sehr gut mit einem Bekannten unterhalten, mit denen ich mich schon über 20 Jahre ab und zu treffe. Er lebt im Norden und besucht mich, wenn er bei den Schwiegereltern ist, deshalb sehe ich mich selbst jedes Mal im Spiegel wenn wir uns treffen.
Es hat mir doch sehr gut getan, vor allen Dingen zu sehen, wie ich unaufhörlich positiv gestimmt war und quick lebendig bei pro und kontra Diskussionen mithalten konnte, war früher nicht der Fall gewesen ist.
Vor allen Dingen arbeitet mein Kopf gut. Früher war ich meistens halb schläfrig und verstand vieles nicht….
Das hat sich aber heute Abend durch ihre Hilfe geändert.
Ich kann Ihnen nicht genug danken.
G.B.
G. B.
Hallo Herr Mentalpraktiker,
nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe. Mein Sohn hat sich bald nach unserem Gespräch beruhigt. Auch seine Freundin ist nochmals zu ihm zurückgekommen. Darüber bin ich natürlich besonders froh. Es gab am nächsten Tag auch ein Gespräch wo er zum ersten Mal alles eingesehen hat und sehr überzeugend versprach, seinen Zustand jetzt ernst zu nehmen und alles zu tun um eine Änderung herbeizuführen. 4 Tage ohne Alkohol waren eine Wohltat und mein Sohn war ein ganz anderer Mensch. Seit dem gab es keine hässlichen Auseinandersetzungen mehr, aber die Angst und Anspannung sitz immer noch tief in uns.
Also nochmals Danke für Ihre Hilfe in größter Not.
Ihre G. Witt
G. Witt
Es war mir eine ganz besonders große Freude Sie in Homburg bei Frau S. kennenlernen zu dürfen.
Es floss ein so großes Glück durch mich und es war mir, als würde ich Sie schon immer kennen.
Seit dem mit Ihnen geführten Telefonat, geht es mir einfach wieder toll. Ich tanze, singe und freue mich meines Lebens. Das war mir leider verlorengegangen. Ich hatte Sie um Stärke und Selbstvertrauen gebeten und sofort die Wirkung in mir gespürt.
Danke!
I.W.
I.W.
Seit dem ich bei Ihnen war, das ist schon ein paar Jahren her, geht es mir sehr gut. Mein Köper und meine Gefühlsebene haben verblüffend gut auf unser befreiendes Gespräch reagiert. Es hat sich seit dem unglaublich viel in meinem und dem Leben meiner Familie verändert. Voller Glück schmiede ich heute noch für mich und meine Familie neue Pläne. Ist das nicht wunderbar?
Außerdem fällt mir positiv auf, dass ich mich, seit ich bei Ihnen war, immer leichter für etwas entscheiden kann, weil ich in allem viel sicherer geworden bin. Nach Jahren der Lustlosigkeit habe ich gleich nach dem Besuch bei Ihnen wieder zu zeichnen angefangen und mich mit meinen Mann in einem Tanzkurs angemeldet. Wir haben noch sehr viel vor.
Noch einmal vielen Dank für das Gespräch mit Ihnen und das tolle Erlebnis in Ihrer „Archemide“.
Ich hoffe, dass Sie alle Ihre Vorhaben verwirklichen.
Mit vielen lieben Grüßen
C.O. Bürstadt
C.O.
Ich sage einfach nur Danke für die Hilfe die für Sie anscheinend Selbstverständlich ist, aber nicht für mich. Ihre stille Bereitschaft und Geduld mit einfachen Worten Dinge zu erklären, hat mir bewusst gemacht die Welt mit anderen Augen zu sehen. Ich bin glücklich, Sie, wenn auch nur telefonisch, kennengelernt zu haben.
MfG
M. G.
M. G.
Panikgefühle wie weggeblasen.
Wissen Sie, dass ich Ihnen, während ich jetzt hier gelegen habe, dabei aus tiefstem Herzen danke, danke gesagt habe?
Es ist wie ein Wunder, ich bin zu Tränen gerührt. Ich kann Ihnen nicht genug danken, mir fehlen die Worte. Möge Ihnen Gott ebenso viel helfen. Ich weiß nicht, was Sie sich am meisten wünschen, aber möge alles Schöne und alles Gute in Ihr Leben und Ihrer Familie treten. Ich bin auch Herrn M. sehr dankbar, dass er Sie mir empfohlen hat. Und auch ich werde Sie weiterempfehlen.
Ich hatte wegen einer Beziehung 30 Jahre lang Panikattacken. Ich hoffe sehr, dass diese Attacken ganz aus meinem Leben verbannt sind. Denn dieser Zustand hat dazu geführt, dass ich Fehler machte, indem ich immer nur an mir selbst zweifelte und keinen Ausweg mehr sah. Aber jetzt bin ich gewandelt. Dieses Glücksgefühl ist jetzt wie Sie es mir gesagt haben da und meine Augen sind jetzt auch weit geöffnet. Ich empfinde mich jetzt auch wirklich liebenswert, und bin der Überzeugung, dass ich wirklich was Besseres verdient habe und mich nicht mit solchen Halbherzigen herumplagen muss. Meine Gesundheit und meine Zeit sind jetzt sehr kostbar.
Wenn Sie nicht gewesen wären, wissen Sie, was ich gemacht hätte? Ich hätte wieder nach meiner alten Methode gehandelt, weil ich es nicht anders kannte. Ich wär zu ihm nach Hause gefahren und hätte ihm gesagt, dass ich Schluss mache und hätte ihm außerdem tausend Sachen an den Kopf geworfen. So bin ich durch die Hölle gegangen. Bevor ich bei Ihnen anrief, hatte ich keine andere Lösung für mein Problem gesehen. Das alles kann ich mir jetzt mit Ihrer Hilfe sparen.

Jetzt weiß ich, dass wenn er anrufen sollte, ich ihm nicht mit einem vorwurfsvollen Unterton antworte. Ich werde, wie Sie es mir empfohlen haben mit ihm das letzte Mal in Ruhe reden, ich weiß es sehr zu schätzen, dass Sie sich so viel Zeit für mich nehmen. Sie helfen mir mein Leben umzukrempeln, das für mich wie ein Wunder ist.
Am meisten wünsche ich mir einen Lebenspartner, der zu mir steht. An gleicher Stelle stehen für mich das Finanzielle und natürlich meine Gesundheit.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie nur das Beste und das Schönste in Ihrem Leben.
Nochmals danke aus tiefstem Herzen.
G. B.

G. B.
Ich fühle mich superwohl. Die Depressionen sind weg! Schöpfe neue Lebensenergie und kann auch meine Gefühle zulassen.
Ich habe gedacht, ich muss es Ihnen unbedingt mitteilen, damit Sie sich keine Gedanken machen.
Das nächste Mal, wenn ich anrufe, möchte ich nur Positives berichten.
Ganz viele liebe Grüße
G.B.
G.B.
Hurra trala ri trala.
War eben bei Chranio Sacral Behandlung. Alles an mir ist fühlbar / tastbar weich, locker und entspannt. Das verdanke ich Ihnen und der Archemide!
Danke und liebe Grüße
Margit H.
I feel good.
Margit H.
Eigentlich glaube ich nur, was ich sehe und was mir bewiesen werden kann.
Ich bin so strukturiert und so ist mein Weltbild.
Eigentlich.
Ich bin dennoch bereit anzunehmen, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die sich menschlicher Erkenntnis entziehen und trotzdem da sind.
Das soll nicht heißen, dass ich an Gott glaube. Das tue ich nämlich nicht. Mein Weltbild ist anders.
Ich kenne Sie mittlerweile schon geraume Zeit, insbesondere, weil meine Frau näheren Kontakt mit Ihnen pflegt und ich auch schon mehrfach mit Ihnen gesprochen habe.
Sie tun etwas, dem ich grundsätzlich skeptisch gegenüber stehe. Sie sprechen mit Menschen, denen es gesundheitlich schlecht geht und die Hilfe brauchen.
Ich bin immer der Meinung, die sollen zum Arzt gehen. Manche machen das aber nicht, sondern wenden sich an Sie, weil sie gehört haben, dass Hilfe auch ohne alledem gehen soll.
Ich konnte mir bisher nicht vorstellen, dass es möglich sein soll, Krankheiten zu lindern oder ganz zu beseitigen, ohne die herkömmliche und von mir auch hoch geschätzte Medizin in Anspruch zu nehmen.
Kann das sein? In meinen Augen eigentlich nicht. Wieder eigentlich.
Ich habe jetzt Erfahrungen, die mich vordergründig erst einmal stutzig machen, bei näherer Beschäftigung damit aber sehr erstaunen.
Immer, wenn ich in den vergangenen 2 – 3 Jahren gesundheitlich nicht ganz fit war – was glücklicherweise selten passiert – hat mich meine Frau aufgefordert, mich an Sie zu wenden. Das habe ich aber nicht getan.
Vor ca. 4 Wochen sprang mich plötzlich und rasant eine starke Erkältung an. Das passte gar nicht, weil dadurch ein lange vereinbarter Zahnarzttermin in Gefahr zu geraten drohte.
Ich war schon sicher, dass meine Zähne noch warten müssten – schlecht sind sie ja nicht – weil mein Zustand nicht nach Zahnarzt war.
Meine Frau war ganz anderer Meinung und hat mich nachdrücklich aufgefordert (nachdrücklich kann sie sehr gut), Sie anzurufen und um Hilfe zu bitten.
Gut, habe ich mir gesagt, machst Du. Schaden kann es nicht. Nützen wahrscheinlich auch nicht, aber o.k.
Es hat genützt!
Wie Sie das gemacht haben, ist mir ziemlich schleierhaft. Nach unserem telefonischen Gespräch war meine Erkältung jedenfalls weg – und zwar ganz. Nach ca. 15 Minuten.
Was jetzt? Kann das sein? Eigentlich nicht. Es war aber so. Was geht da vor und wie geht da was vor?
Ich war also beim Zahnarzt und es ging mir gut dabei.
Was ist jetzt mit meiner Skepsis? Aber – muss ich das eigentlich erklären können (wieder mein eigentlich)? Soll ich nicht einfach dankbar sein?
Ja. Ich danke Ihnen.
Sie haben mir sehr geholfen. Nicht nur, was meine Gesundheit, sondern auch, was meine Gedanken im Allgemeinen angeht.
Ich könnte jetzt einfach sagen – o.k. – alles Zufall. Glück gehabt. Aber ist das so einfach?
Mein Freund Jochen hatte vor mehr als einem Jahr ein Karzinom in der Blase. Es ging ihm nicht gut und er hatte Angst. Einen Tag vor der geplanten Operation hat er Sie angerufen. Meine Frau war wieder schuld. Er ist genauso ein Skeptiker wie ich, vielleicht noch schlimmer.
Am folgenden Tag kurz vor der Operation rief er nun mich an, um mir äußerst ungläubig mitzuteilen, dass er annehme, dass das Karzinom weg sei.
Das haben die Ärzte dann – das Messer schon in der Hand und ebenfalls ungläubig – bestätigt. Eine Operation war nicht mehr nötig. Er blieb dennoch ein paar Tage im Krankenhaus. Meine Frau und ich haben unseren Freund Jochen dort besucht. Er war natürlich sehr erleichtert über den aktuellen und überraschenden Befund. Wir auch. Mehr noch aber waren er und wir verwundert und dankbar. Er ist jetzt einer Ihrer größten Fans und macht pausenlos Reklame.
Eigentlich (ich langweile Sie mit diesem Wort) hätte ich damals hellhörig werden müssen. Wurde ich aber nicht, weil ich es nicht wollte.
Ich hatte Sie jetzt nicht wegen einer schweren Krankheit, sondern nur wegen einer Erkältung angerufen. Sie war danach weg.
Diese Geschichte habe ich mehreren Leuten erzählt- einfach, weil ich sie loswerden wollte und- na ja- weil ich mittlerweile meine, dass das bei anderen genau so funktionieren kann. Ob die das angenommen haben, weiß ich nicht. Das muss ich auch nicht wissen. Ich frage jedenfalls nicht nach. Möglicherweise hat der eine oder andere ja tatsächlich den Kontakt zu Ihnen gesucht.
Ich selbst will jedenfalls nicht mehr so ignorant sein, wie bisher.
Sie haben mir auf Ihre Weise geholfen und einen neuen Anhänger gewonnen, der seine Erfahrungen weiterträgt. Mich werden Sie jetzt nicht mehr los, weil ich sicher bin, dass ich Sie wieder brauchen werde – nicht nur bei Schnupfen – und weil ich Vertrauen zu Ihnen gefasst habe.
Bleiben Sie bitte selbst gesund und energiegeladen, um Menschen zu helfen. Sie tun viel Gutes und ich wünsche Ihnen viel Glück dabei.
Mit freundlichen Grüßen
Lothar R.
Lothar R.
Danke!
Hallo Herr Mentalpraktiker, ich möchte mich auf diesem Weg für Ihre Hilfe bei der Heilung meiner „lebensbedrohlichen Blasen- Erkrankung“ recht herzlich bedanken. Ich hoffe, dass diese Zeilen von vielen Menschen mit ähnlichen gesundheitlichen Problemen gelesen werden.
Nachdem ich zum zweiten Mal an einem Harnblasentumor-Krebs, an meiner Blase operiert wurde und jeweils sechs Mal eine Chemo über mich ergehen lassen musste, gab mir der behandelnde Arzt für die nächste OP zu verstehen, dass er mir möglicherweise auch dieses Mal nicht helfen könne weil die Blase voller Metastasen sei. In dieser aussichtslosen Situation habe ich mich einem befreundeten Ehepaar anvertraut. Von der Ehefrau habe ich Ihre Telefonnummer erhalten und ihr zu liebe sofort bei Ihnen gegen 11 Uhr angerufen. Das Gespräch mit Ihnen dauerte keine 60 Minuten. Ich spürte in den Stunden danach vom Brustkorb abwärts Wärme und Druck. Nachts um 2 Uhr habe ich beim Toilettengang eine glückliche Erfahrung machen dürfen, denn ich schied einen Tumor aus. Die danach gemachte Blasenspiegelung ergab, dass weder ein Tumor noch Metastasen in der Blase zu finden waren. Meine Freude darüber war so groß, dass ich voller Überzeugung in meinem ganzen Bekanntenkreis viel Reklame von Ihnen und Ihrer unglaublichen und wirkungsvollen Telefonberatung mache. Es tut so gut zu wissen, dass viele andere Menschen mit ähnlichen Problemen aufgrund meiner Empfehlungen gleiches erfahren durften. Später haben Sie mich auch noch von einem Hexenschuss der feinsten Art befreit.
Ich hoffe, dass Sie der Menschheit noch lange erhalten bleiben und bedanke mich nochmals recht herzlich bei Ihnen. Skeptikern stehe ich gerne mit meinen Erfahrungen zur Verfügung.
Wer möchte, darf mich unter der Rufnummer 0172 3841762 anrufen.
Jochen K.
Jochen K.
Ich beglückwünsche Sie zu dieser Ihrer neuen wirklich gelungenen Homepage. Gleichzeitig nutze ich die Gelegenheit mich noch einmal recht herzlich bei Ihnen dafür zu bedanken, dass Sie meine Frau Renate im März 2009 innerhalb unglaublicher 10 Minuten von den fürchterlichen Schmerzen ihres Hexenschusses befreit haben.
Obwohl ich weiß – dass es Dinge gibt zwischen Himmel und Erde – die ich nicht unbedingt verstehe und die auch die Wissenschaft nicht erklären kann, die aber trotzdem funktionieren, ist die Heilung meiner Frau immer noch unglaublich für mich. Man könnte sagen beim Kaffeetrinken geheilt. Sie haben sie nicht angefasst, sie haben sich lediglich bei einer Tasse Kaffee über den Tisch hinweg mit ihr unterhalten und nach 2 kurzen Konzentrationsphasen von Ihnen konnte sich meine Frau nach ca. 10 Minuten wieder schmerzfrei bewegen.
Vielleicht hätte ich es auch nicht geglaubt aber – ich saß ja direkt neben ihr.
Machen Sie weiter so – die Welt wäre arm ohne Menschen wie Sie.
Nun wünsche ich Ihnen noch ein glückliches neues Jahr und verbleibe mit den besten Wünschen
P.S.
Wenn es zu schön klingt um wahr zu sein, können sie anrufen und sich mit meiner Frau unterhalten.
Tel.: 06233 – 4590 764
Johann L.
Johann L.
Heychen Bernard,
jetzt ist doch gerade mal ’ne Woche seit unserem Ausflug nach Ludwigshafen vergangen und mir kommt’s schon vor, wie ’ne kleine Ewigkeit! Wollte Dich nur mal wissen lassen, wie’s mir geht und eigentlich lässt sich das mit einem Wort abhandeln, aber ich war ja noch nie Freund weniger Worte. *lol* Mir geht’s SUPER!! 🙂 Besser, als dass ich mich dran erinnern könnte, wann’s mir das letzte mal so ging. Ich fühl mich so normal in mir, das ist der WAHNSINN!
Hab Dir doch erzählt, dass ich noch ’nen Job (Praktikum …….Theater) hab, das ist sooo toll!! Ich konnte da völlig ohne Angst hingehen, völlig ohne Angst mit den Leuten reden (wir sind nur zu viert, sehr angenehmer, kleiner Kreis) und füg mich so problemlos ein, HAMMER! Ich hab Tag für Tag keine Angst oder miesen Gefühle, dorthin zu gehen, hab keine Angst, Fragen zu stellen (hab früher auch gefragt, wenn ich etwas nicht wusste, aber hat immer so viel Überwindung gekostet), ich hab keine Angst vor gar nix mehr! Ich wach morgens auf und bin weder sch. drauf, noch gut drauf, ich bin einfach! 🙂 Es ist noch immer so, dass ich aufwache und als erstes auf das miese Gefühl und die Angst warte, aber es kommt nix! 😉 Im Gegenteil, dann denk ich an die guten Sachen und dann kommt so ein angenehmes Gefühl im Magen auf, so ’ne warme Freude, das fühlt sich sooo gut an! 🙂 Es ist lediglich, wenn ich übermüdet und erschöpft bin und an etwas denke, das mir früher Angst gemacht hat, dann kommt so’n gaaaaaaaaaaaaaaaaanz schwaches Unruhegefühl, aber damit kann ich prima leben, das ist überhaupt kein Vergleich zu davor! Und ich weiß ja auch, wieso das Gefühl dann kommt, nämlich wg. der Übermüdung und nichts anderem. 😉 Bei meiner „Chefin“ beim Praktikum hab ich voll das Gefühl, sie kam im Auftrag vom Mentalpraktiker *lol*, weil er doch meinte, wenn mich jemand für einen Arbeit will, dann aus dem Grund, dass man GENAU MICH für diesen Job will, weil ich dafür die Beste bin. Meine Chefin hat mir in den paar Tagen schon ein paar Mal gesagt, dass sie unendlich glücklich darüber ist, dass ich mit dabei bin und dass ich genau die richtige für den Job bin. 🙂 (Sie macht die Regie und ich bin ihre Assistentin, meine Hauptaufgabe besteht darin, den Text auf- und mitzuschreiben, den die beiden Schauspieler improvisieren und dann basteln wir daraus ein Stück.
Ich fühl mich um so vieles stärker, ich fühl mich ruhiger, ich fühl mich wie ein neuer Mensch!! Die Stimmen in mir sind nach wie vor verstummt, kein Geschreie mehr, kein Gefühl mehr von „ich werd total erdrückt oder zerrissen“, nichts! Stattdessen fühl ich wieder die Schwingungen der Menschen um mich rum (hab die letzten Monate nur meine eigenen, übelsten negativen Vibes gespürt), kann an ihren positiven Schwingungen teilhaben und mich gegen die negativen abschotten. Ich spür auch wieder die Vibes in der Luft, wenn ich mich drauf konzentriere (gestern z.B., erster Schultag, die Aufregung in der Luft hat sich noch genauso angefühlt, wie zu meiner Schulzeit *lol*) Ich lauf ständig mit einem Lächeln im Gesicht rum, lächel die Leute an und bekomm sogar manchmal ein Lächeln zurück! 🙂 Sogar die Sache mit meiner Oma nimmt mich nicht so sehr mit… die ist am WE in der Nacht gestürzt, hat sich einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen und ist jetzt im Krankenhaus. 🙁 Früher hätte mich das TOTAL fertig gemacht, jetzt kann ich sogar daraus das Positive ziehen, dass wir grad mal Ruhe im Haus haben und meine Mama auch bissi durchatmen kann. Nach dem Kkh kommt meine Oma wohl noch in Kur und meine Mama und ich haben keinen Plan, wie’s danach weitergeht, aber das macht mich überhaupt nicht fertig! Es ist so ungewohnt, sich nicht ständig über ungelegte Eier ’nen Kopf zu machen, aber es ist so klasse, den Kopf für wichtige Dinge frei zu haben! 🙂 Ich sehe die Dinge so viel klarer, ich kann plötzlich klar denken, verlier mich nicht mehr in unnötigen Grübeleien über Dinge, die ich sowieso nicht ändern kann… das ist soooo wunderschön, dass ich grad vor lauter Freude losheulen könnte! 😉
Wenn Du den Herrn Mentalpraktiker das nächste Mal siehst, sag ihm bitte ganz viele liebe Grüße von mir und dass es mir so gut wie noch nie in meinem Leben geht!!! 🙂 Ich hab von Donnerstag bis heute durchgearbeitet, was für jeden anderen nix weltbewegendes ist. Aber dafür, dass ich 3 Jahre fast täglich daheim saß und jetzt von 0 auf 100 umstellen musste, bin ich erstaunt, wie gechillt ich das abhandle! Bevor ich zu den Hallen geh, wo die Theaterproben sind, übersetz ich immer noch 1-2 Std. die Untertitel, wenn ich heim komm, mach ich Essen und räum noch bissi auf, ohne dass ich mich überfordert fühl und zusammenklappen könnte oder will (hab nur bissi das Gefühl, zu nix anderem mehr zu kommen, müsste dringend mal einkaufen, aber ist kein negatives Gefühl!)!
Ich weiß echt nicht, wann (und ob??) ich mein Leben jemals so genossen habe! 🙂
So, jetzt muss ich mal weitermachen, bekomm heut Abend Besuch, will da noch bissi putzen, räumen und machen! 😉
Drück Dich ganz Doll und nochmal Tausend Dank, dass Du mich zu dem Mentalpraktiker gebracht hast! 🙂
Fröhlicher Schmatzer,
Anja
Anja
Ich danke Ihnen sehr für Ihre Hilfe.
Habe Sie schon weitergegeben, wieder nach Fürstenberg an meine Freundin.
Ich werde mich wieder an Sie wenden, wenn nochmals etwas ist.
Liebe Grüße
K.S.
K.S.
Vielen Dank für die Hilfe für mich und meinen Sohn. Hoffentlich war ich nicht so anstrengend wie es mir nach dem Telefonat mit Ihnen erscheint. Danke für Ihr großes Verständnis. Unsere Gedanken sind bei Ihnen und wir wünschen Ihnen alles Liebe und Gute.
A. G.
A. G.
Ich beglückwünsche Sie zu dieser Ihrer neuen wirklich gelungenen Homepage. Gleichzeitig nutze ich die Gelegenheit mich noch einmal recht herzlich bei Ihnen dafür zu bedanken, dass Sie meine Frau Renate im März 2009 innerhalb unglaublicher 10 Minuten von den fürchterlichen Schmerzen ihres Hexenschusses befreit haben.
Obwohl ich weiß – dass es Dinge gibt zwischen Himmel und Erde – die ich nicht unbedingt verstehe und die auch die Wissenschaft nicht erklären kann, die aber trotzdem funktionieren, ist die Heilung meiner Frau immer noch unglaublich für mich. Man könnte sagen beim Kaffeetrinken geheilt. Sie haben sie nicht angefasst, sie haben sich lediglich bei einer Tasse Kaffee über den Tisch hinweg mit ihr unterhalten und nach 2 kurzen Konzentrationsphasen von Ihnen konnte sich meine Frau nach ca. 10 Minuten wieder schmerzfrei bewegen.
Vielleicht hätte ich es auch nicht geglaubt aber – ich saß ja direkt neben ihr.
Machen Sie weiter so – die Welt wäre arm ohne Menschen wie Sie.
Nun wünsche ich Ihnen noch ein glückliches neues Jahr und verbleibe mit den besten Wünschen
P.S.
Wenn es zu schön klingt um wahr zu sein, können sie anrufen und sich mit meiner Frau unterhalten.
Tel.: 06233 – 4590 764
Johann L.
Johann L.